Vortragende

Roland Weigert

Staatssekretär im Bay. Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Wolfgang Puff

Hauptgeschäftsführer Handelsverband Bayern

Susanne André

Projektleiterin CIMA Beratung + Management GmbH

... hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Leipzig Wirtschafts- und Sozialgeographie studiert und sich dabei bereits frühzeitig auf Themen der Stadtentwicklung konzentriert. Seit bald 4 Jahren ist sie als Projektleiterin Teil des Münchner Teams der CIMA Beratung + Management GmbH.

 

Ihr inhaltlicher Schwerpunkt liegt im Themenfeld Einzelhandel. Sie berät gleichermaßen Kommunen unterschiedlicher Größe wie auch Akteure aus der Privatwirtschaft. Die Zukunft der Innenstadt als Handelsplatz sowie die Steuerung von großflächigem Einzelhandel sind wesentliche Kernfragen ihrer Arbeit. Nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie nimmt die Nahversorgung einen bedeutenden Stellenwert in ihrer beruflichen Tätigkeit ein.

 

Die cima ist seit mehr als dreißig Jahren auf die Zukunft von Städten und Regionen fokussiert und fungiert bundesweit als Berater, Schnittstelle und lösungsorientierter Koordinator öffentlicher und privater Interessen.

Dr. Max von Bredow

Vorstandsvorsitzender Quest Immobilien

... promovierte nach einem Maschinenbau-Studium im Bereich Produktionsmanagement.

 

Anfang 2010 wechselte er in die Immobilienbranche und arbeitet seither bei der Quest AG, einem Familienunternehmen aus dem Landkreis Rosenheim. Über eine Position als Mitglied im Vorstand der Quest AG wurde Max von Bredow 2013 zum Vorstandsvorsitzenden und Miteigentümer.

 

Er hat sich der Entwicklung nachhaltiger und andersartiger Quartiere im ländlichen Raum verschrieben.

Robin Hertscheck

Inhaber Edeka Hertscheck, Neubiberg

… arbeitet seit dem 15. Lebensjahr im Lebensmitteleinzelhandel und hat 2019 seinen eigenen Edeka-Markt und 2020 einen dazugehörigen Unverpackt-Laden in Neubiberg eröffnet.

 

Sein Ziel ist es, den Vertrieb von Lebensmitteln neu zu gestalten. Hierbei ist sein fast ausschließlich aus recycelten Materialen gestalteter Edeka-Markt Ausgangspunkt für weitere Neuerungen im Lebensmitteleinzelhandel. So zielt zum Beispiel der wöchentliche Gründonnerstag, an dem Obst und Gemüse direkt vom Markt angeboten werden, auf eine stärkere Reduktion von Plastik ab.

 

Mit seinem Unverpackt-Laden möchte Robin seiner Kundschaft einen weiteren Schritt Richtung Nachhaltigkeit bieten. Neben dem Verkauf von Lebensmitteln werden auf unterschiedlichste Art und Weise Hilfsprojekte unterstützt.

Thomas Stäb

Leiter Vertrieb Conveniencemärkte / tegut... teo

… wurde 1976 in Marburg geboren und machte eine Ausbildung zum Handelsfachwirt an der Akademie Handel in Würzburg.

 

Von 2002 bis 2009 war er Filial-Geschäftsführer, darauffolgend übernahm er die Position des Gebietsverantwortlichen bei tegut… gute Lebensmittel GmbH&Co. KG. Parallel dazu absolvierte Herr Stäb das Studium Master of Business Administration mit dem Schwerpunkt Leadership.

 

Seit 2019 ist Herr Stäb Leiter für Vertrieb Conveniencemärkte bei tegut… gute Lebensmittel GmbH&Co. KG und ist in der Konzeptentwicklung tegut…teo und tegut… Quartier tätig. Hierbei geht es um den Aufbau eines neuen Geschäftsbereichs mit dem Schwerpunkt Kleinstflächen und Digitalisierung.

Raimund Seibold

Gründer Boxbote Logistics GmbH

... gründete zwei StartUps während seines Hauptberufes als Export-Manager bei der Ehrmann AG im Allgäu.


Seit Anfang 2017 ist er Vollzeit-Unternehmer und baut seitdem den lokalen und digitalen Marktplatz Boxbote in Augsburg und Nürnberg auf.


Neben der Gründung der Kommunal-Partei "Generation-Aux" ist Seibold in verschiedenen Mentoring-Programmen aktiv. 

 

Horst Müller

Wirtschaftsreferent Stadt Fürth

…studierte Betriebswirtschaft an der Universität Passau und ist seit 1998 Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent der Stadt Fürth. Er leitet seitdem das Referat für Wirtschaft, Wissenschaft, Stadtentwicklung und Liegenschaften.


Die Kleeblattstadt bekam durch die Wirtschaftskrise und den Niedergang des Versandhauses Quelle, einem Unternehmen, das einst maßgeblich zum Aufschwung der städtischen Wirtschaft beigetragen hat, im Jahr 2009 eine starke Rezession zu spüren.
Tausende Arbeitsplätze fielen weg, riesige Areale standen leer. Dies stellte das Wirtschaftsreferat vor gewaltige Hürden, die es zu überwinden galt.
Heute ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort Fürth, die gerade nach der Quelle-Insolvenz einen Tiefpunkt erreicht hatte, auf eine noch nie da gewesene Zahl gestiegen.


Auch die damals darniederliegende Einkaufsstadt Fürth ist heute kaum wiederzuerkennen: Neue Mitte, Hornschuchcenter, Carré Fürther Freiheit, der neue Wochenmarkt und jetzt noch das am 16. September eröffnete FLAIR präsentieren die sechstgrößte Stadt Bayerns in völlig neuem Licht.

Christiane Meyer

1. Bürgermeisterin Ebermannstadt

... wurde 1972 in Ebermannstadt geboren und besuchte dort das Gymnasium. Sie studierte an der Fachhochschule Nürnberg Architektur, im Anschluss belegte sie den Aufbaustudiengang Denkmalpflege in Bamberg.

 

Nach mehrjähriger Mitarbeit in Architekturbüros, legte sie die Staatsprüfung ab und war bis zum Jahr 2014 für den Freistaat Bayern, zuletzt im Staatlichen Bauamt Erlangen-Nürnberg tätig.

Frau Meyer ist seit 2014 Bürgermeisterin ihrer Heimatgemeinde.

 

Als Mutter von 2 Kindern, engagiert sich insbesondere für die städtebauliche Entwicklung des Mittelzentrums Ebermannstadt. Strategien zur Innenentwicklung und Konzepte für eine belebte Innenstadt liegen ihr besonders am Herzen.